Wärmepumpen

 

Es werden zwei Typen Wärmepumpen auf dem Markt angeboten:

 

  1. Luft-Wasser Wärmepumpe
     
  2. Sole Wasser Wärmepumpe
     
  3. Wasser Wasser Wärmepumpe
     

Das Funktionsprinzip der Wärmepumpe beruht darauf, dass auch niederwertige Wärme eine Form von Energie ist. Energie beinhaltet jeder Stoff welcher über dem absoluten Nullpunkt liegt (-273°C).

Es ist somit möglich mit der Wärmepumpe Anteile von niederwertiger Energie auf ein höheres Niveau zu „pumpen“

Bei einer Luft-Wasser Wärmepumpe ist der Anteil von Niederwertiger Energie ca. 50 %

Bei einer Sohle-Wasser Wärmepumpe ist der Anteil höher in diesem Fall ca. 65 – 70 %

Für Sohle Wasser Wärmepumpen werden Tiefenbohrungen eingesetzt, welche dazu dienen Oberflächenwärme auch im Winter zu entziehen. Die Temperatur liegt da im Schnitt bei ca. 2 – 5°C. Das AWEL aber gibt klar an in welchen Zonen gebohrt werden darf und wo nicht!

Luft-Wasser Wärmepumpen beziehen die Umgebungswärme direkt von der Aussenluft, da diese jedoch im Winter sehr kalt sein kann, ist der Wirkungsgrad kleiner.

Als Primärenergie wird bei beiden Arten meist Elektrizität verwendet.